Mercedes Benz Unimog 404 S

Unimog S

Technische Daten

Baujahr: 1967

Leistung: 80 PS

Motor: Mercedes Benz M180 6-Zylinder Benzin

Hubraum: 2900 ccm

Getriebe: 6/2

Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h

Gewicht: ca. 3500 kg

Produktionszahl: 64242 Exemplare (alle Verianten Unimog 404)

Besonderheit: Cabrio, Allrad, Pritsche

Sitze: 1 Fahrer, 1 Beifahrer



Dank neu entwickeltem Rahmenkonzept ungewähnlich geländetauglich

Das Konzept Unimog "Universal Motorgerät" geht zurück in das Jahr 1946. Als reines Agrarfahrzeug sollte der "Ur-Mog" u.a. über vier gleichgroße angetriebene Räder verfügen, Bremsen an allen vier Rädern haben (Traktoren haben zu dieser Zeit nur hinten gebremste Räder), Zapfwelle vorn und hinten für verschiedene Anbaugeräte haben, ein zweisitiges Fahrerhaus, gefederte Achsen aufweisen und einen Geschwindigkeutsbereich von 1 -55 km/h abdecken. Nachdem bis 1948 die ersten Prototypen in die Erprobung gingen, konnte sich noch niemand vorstellen, dass der Unimog bis heute in weiterentwicklter Version ein Erfolgsmodell ist!

Der Unimog S wurde 1952 als Universalfahrzeug für das französische Millitär entwickelt. Offiziere der französchen Armee beobachteten zufällig Unimog-Testfahrten und fanden in der Plattform eine ideale Basis für militärische Nutzung. Der Unimog S erhielt einen neu entwickelten, gekröften Rahmen, längeren Radstand von 2,9 Meter, den robusten 6-Zylinder Benzinmotor aus dem Mercedes MB 220 S PKW, ein für die Zeit innivatives und erstmals im Unimog synchronisiertes Getriebe und wurde insesondere bei der Bundeswehr zu einem vielfach nutzbarem Klein-LKW. Legendär ist die hervorrangende Geländegängigkeit des Unimog S.

Neben Varianten mit festem Führerhaus gab es die Cabrioversion. Auch zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge entstanden auf der Basis Unimog 404 S. Ingesamt ist das Modell 404 (alle Baumuster) mit Abstand der meißgebaute Unimog.

Unser Exemplar war im Dienst der Bundeswehr, trug einen Funkkoffer und diente der Luftwaffe zu Sicherung. Heute ist das Fahrzeug mit einer neuen Pritsche und Plane ausgestattet und läuft seit über 50 Jahren problemlos.